Bild Lehrplan: Karin Habegger Heiniger

Lehrplan Volksschule SG - 1997

Bis Ende Schuljahr 2016 - 17 ist der Lehrplan von 1996 weiter gültig.
Dieser Lehrplan für die Volksschule des Kantons St.Gallen liegt als Sonderdruck Religion vor und kann im PDF-Format heruntergeladen werden.

Download - Unterlagen zum Lehrplan 1996

Lehrplan - Themenfelder RU St.Gallen

Themenfelder, Richtziele und verbindliche Grobziele und mögliche Inhalte - alles auf einen Blick.

Didaktische Aufbereitung

Eine Übersicht über den Ablauf einer didaktischen Aufbereitung (Dokument aus dem Modul M02 Religionspädagogische Grundlagen)

Heilpädagogischer Religionsunterricht HRU

Im Juli 2004 ist der ökumenische Lehrplan für den heilpädagogischen Religionsunterricht (HRU) bei Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung erschienen.


Lehrplan Volksschule - ab 2017

An dieser Stelle wird laufend über die Entwicklung des Lehrplan 21 und die Bedeutung für den Religionsunterricht informiert.
Die neusten Informationen werden jeweils zuoberst stehen.

Die Personen hinter dem Lehrplanprojekt der Kirche

Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe leitet im Auftrag der beiden Kantonalkirchen das gesamte Lehrplanprojekt:

  • Dr. Claudius Luterbacher (Kanzler Bistum St.Gallen und Leiter der Steuerungsgruppe)
  • Martin Schmidt (Kirchenratspräsident der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen)
  • Barbara Damaschke (Kirchenrätin der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, Ressort Schulische Bildung)
  • Franz Kreissl (Leiter Pastoralamt Bistum St.Gallen)
  • Filippo Niederer (Abteilung Religionspädagogik Pastoralamt Bistum St.Gallen
  • Prof. Kuno Schmid (Projektleiter Lehrplan 21)

Lehrplangruppe

Die Lehrplangruppe erarbeitet den Lehrplan für die Fächer ERG-Kirche und Religionsunterricht:

  • Prof. Kuno Schmid (Dozent am Religionspädagogischen Institut Luzern und Leiter der Lehrplangruppe)
  • Prof. Dr. Eva Ebel (Dozentin der Theologischen Fakultät der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Helga Kohler-Spiegel (Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg)
  • Holger Brenneisen (Leiter Religionspädagogisches Institut St.Gallen)
  • Prof. Michael Zahner (Dozent an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen)

Expertengruppe

Die Expertinnen und Experten nehmen individuell aus ihrer jeweiligen Sicht Stellung zu den Ergebnissen der Lehrplangruppe.

  • Prof. Dr. Thomas Schlag (Dozent an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Christian Cebuli (Dozent an der Theologischen Hochschule Chur)
  • Prof. Thomas Birri (Dozent an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen)
  • Prof. Dr. Eva-Maria Faber (Dozentin an der Theologischen Hochschule Chur)

Entscheidungen - Informationen

FAQ zum neuen Lehrplan ERG-Kirchen und RU

Fragen und Antworten zum kirchlichen Lehrplan in den Fächern Ethik, Religionen, Gemeinschaft – Kirchen (ERG-Kirchen) und Religionsunterricht (RU) an der Volksschule des Kantons St. Gallen 

Dokument als PDF

Eltern - Informationen zu ERG und RU

Der gemeinsame Informationsbrief von Schule und Kirchen zum Fach ERG "Ethik - Religionen - Gemeinschaft" zur Information der Eltern.
Dieser Brief wird durch die Schule verschickt.

Informationsblatt Religionsunterricht an der Primarschule.
Mit diesem ökumenischen Informationsblatt werden die Eltern über den Religionsunterricht an der Primarschule informiert. Dieses Schreiben wird durch die Kirchen versandt.

Im Dokument Textbaustein ökumenischer Elternbrief wird ein Musterbrief zur Verfügung gestellt, welcher den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst und mit dem Logo der Seelsorgeeinheit ergänzt werden kann.

Die informative Powerpoint Präsentation zu ERG und RU für Elternabende muss ebenfalls den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

Handreichung 3 - November 2016

Die Handreichung 3 behandelt folgende Themen
(die Nummerierung geht über alle Handreichungen hin)

10. Zuteilung von ERG-Kirchen-Lektionen
11. Finanzierung ökumenisch erteilter Lektionen in ERG-Kirchen und RU
      (verschoben auf Handreichung 4)
12. Verteilung der ökumenisch erteilten Lektionen - Schlichtungs- und Schiedsstelle
13. Lehrmittel für ERG-Kirchen und Religionsunterricht
14. Weitere Informationen

Perspektiven-Wechsel als Merkmal von ERG-Kirchen

Kuno Schmid hat auf der Webseite www.ethik-religionen-gemeinschaft.ch einen Blog-Beitrag veröffentlich, in welchem er ein bedeutsames Merkmal des zukünftigen Faches ERG-Kirche beschrieben hat. Der Blog-Beitrag ist mit folgendem Link zu finden: www.ethik-religionen-gemeinschaft.ch/schmid-stichwort-perspektivenwechsel.
Ausgehend von diesen Überlegungen kann auch der Unterschied von ERG-Kirche zu RU (1. bis 6. Klasse Primar) bestimmt werden. Während in ERG-Kirche neben der christlichen Perspektive auch andere Perspektiven aufgezeigt und reflektiert werden, bietet der RU die Möglichkeit, die christliche Perspektive zu vertiefen.
Wir empfehlen nicht nur den Blog-Beitrag von Kuno Schmid, sondern grundsätzlich die Seite www.ethik-religionen-gemeinschaft.ch

Vernehmlassung neuer Lehrplan ERG-Kirchen und RU

Der neue Lehrplan für ERG-Kirche und RU ist in der Zeit vom 26. Oktober bis zum 25. November 2016 in der Vernehmlassung.
Auf katholischer Seite wurden die Ressortbeauftragten Katechese der Seelsorgeeinheiten, sowie die Mitglieder der ökumenischen Weiterbildungskommission zur Vernehmlassung eingeladen.

Der Lehrplan liegt während der Vernehmlassung nur in Papierform vor und darf nicht kopiert werden. Wer neben den Verantwortlichen für RU (Ressortbeauftragte Katechese) sich ebenfalls an der Vernehmlassung beteiligen möchte, wende sich bitte an die/den Ressortbeauftragte/n der Seelsorgeeinheit.

Das Handout der einführenden Präsentation von Kuno Schmid (Leiter Projektgruppe Lehrplan) am Einführungsabend der Vernehmlassung vom Mittwoch, 26. Oktober 2016 in St.Georgen.

Handreichung 2 - September 2016

Die Handreichung 2 behandelt folgende Themen
(die Nummerierung geht über alle Handreichungen hin)

6. Ökumenische Kommission für Kirchlichen Unterricht ÖKKU
7. Ökumenische Fachschaften
8. Vernehmlassung des Lehrplans
9. Einführung des neuen Lehrplans und Weiterbildung der Lehrpersonen

Handreichung 1 - Juli 2016

Die erste Handreichung zur Einführung des Lehrplanes Volksschule auf das Schuljahr 2017/18 enthält wichtige Informationen zu den Fächern ERG-Kirchen und Religionsunterricht.

Die nächste Handreichung wird im September 2016 herausgegeben.

In diesen Handreichungen werden nun laufend die anstehenden Fragen geklärt. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an

Franz Kreissl
Tel 071 277 33 70 
Mail

oder

Filippo Niederer
Tel 071 227 33 61
Mail

Informationen Rahmenbedingungen März 2016

Hier sind die im März 2016 veröffentlichten "Rahmenbedingungen für den Unterricht in Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG)" sowie das "Merkblatt Religionsunterricht der Kirchen", die vom Amt für Volksschule (AVS), dem Schulgemeindeverband und den beiden Kirchen erarbeitet wurden. Die Rahmenbedingungen werden vom Amt für Volksschule als Handreichung herausgegeben, das Dokument zum Religionsunterricht hat den Status eines Merkblattes. In ihnen wird das Verhältnis von Schule und Kirchen in Bezug auf die Fächer ERG und RU geregelt und sie unterstützen so die Umsetzung von ERG Kirche und RU. Viele Fragen, die sich im Alltag in der Zusammenarbeit von Schule und Kirchen stellen, werde in den Rahmenbedingungen und im Merkblatt beantwort. Weitere Fragen werden laufend durch die Kirchenleitungen geklärt.

Tagungen zum LP21 vom 7.11.15 bis 18.06.16

Die erste obligatorische Weiterbildung für RU-Lehrpersonen zum kompetenzorientierten Unterrichten bildet die kantonale Tagung der Ökumenischen Weiterbildung der beiden Landeskirchen. Diese Tagung findet an folgenden Daten und Orten statt:

  • Samstag, 07. November 2015 in Rorschach
  • Samstag, 16. Januar 2016 in Buchs
  • Samstag, 23. Januar 2016 in Jona
  • Samstag, 18. Juni 2016 in Flawil

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite www.ru-im-puls.ch.

Zu den Tagungen werden Unterlagen abgegeben, welche auf unserer Webseite heruntergeladen werden können. Den Link zu dieser internen Seite erhältst du auf Anfrage per .

Informationen vom 15. September 2015

Per Email vom 16. September wurden alle katholischen RU-Lehrpersonen über den aktuellen Stand der Entwicklung informiert. Diesem Mailing lag zum einen ein Informationsbrief bei mit dem Hinweis auf ökumenische Weiterbildungsveranstaltungen zum kompetenzenorientierten Unterrichten.
Dieselbe Weiterbildung findet wird viermal durchgeführt (vier Daten und vier Orte):

  • Samstag, 07. November 2015 in Rorschach
  • Samstag, 16. Januar 2016 in Buchs
  • Samstag, 23. Januar 2016 in Jona
  • Samstag, 18. Juni 2016 in Flawi

Die Anlässe sind bereits auf der Homepage www.ru-­im-­puls.ch aufgeschaltet und es ist möglich, sich anzumelden. Personen, welche sich bereits für die Veranstaltung in Rorschach angemeldet haben, aber einen anderen Tag oder Ort bevorzugen würden, können sich ummelden (per Mail an Agnes Kappeler: ).
Die Teilnahme an einer dieser Veranstaltungen ist obligatorisch und wir bitten Sie, sich mit den betroffenen Personen in Ihrer Gemeinde abzusprechen.

In den FAQ's sind Antworten auf drängede Fragen zu finden, sofern diese im September 2015 bereits beantwortet sind.

In der Übersicht zum LP21 ist ersichtlich, wie der Religionsunterricht in den einzelnen Zyklen gestaltet werden.

Die Entscheidung ist gefallen - 11. Juni 2015

Regierungs- und Erziehungsrat haben entschieden, wie der kirchliche Religionsunterricht ab 2017 in die Lektionentafel der Schule aufgenommen wird.

Downloads zum neuen Lehrplan

FAQ's zum neuen Lehrplan ERG-Kirchen und RU

Fragen und Antworten zum kirchlichen Lehrplan in den Fächern Ethik, Religionen, Gemeinschaft – Kirchen (ERG-Kirchen) und Religionsunterricht (RU) an der Volksschule des Kantons St. Gallen 

Dokument als PDF

Der gemeinsame Informationsbrief von Schule und Kirchen zum Fach ERG "Ethik - Religionen - Gemeinschaft" zur Information der Eltern.
Dieser Brief wird durch die Schule verschickt.

Informationsblatt Religionsunterricht an der Primarschule.
Mit diesem ökumenischen Informationsblatt werden die Eltern über den Religionsunterricht an der Primarschule informiert. Dieses Schreiben wird durch die Kirchen versandt.

Im Dokument Textbaustein ökumenischer Elternbrief wird ein Musterbrief zur Verfügung gestellt, welcher den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst und mit dem Logo der Seelsorgeeinheit ergänzt werden kann.

Die informative Powerpoint Präsentation zu ERG und RU für Elternabende muss ebenfalls den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

Die Handreichung 1 zur Einführung des Lehrplanes Volksschule auf das Schuljahr 2017/18 enthält wichtige Informationen zu den Fächern ERG-Kirchen und Religionsunterricht.

Die nächste Handreichung wird im September 2016 herausgegeben.

In diesen Handreichungen werden nun laufend die anstehenden Fragen geklärt. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an

Franz Kreissl
Tel 071 277 33 70 
Mail

oder

Filippo Niederer
Tel 071 227 33 61
Mail


Inhalt der Handreichung 1
1. Grundlegendes
2. Neuer Lehrplan
3. Organisation in den Gemeinden
4. Weiterbildung
5. Allgemeines

Die Handreichung 2 - weitere Informationen zur Einführung des neuen Lehrplans
(die Nummerierung geht über alle Handreichungen hin)

Inhalt der Handreichung 2
6. Ökumenische Kommission für Kirchlichen Unterricht ÖKKU
7. Ökumenische Fachschaften
8. Vernehmlassung des Lehrplans
9. Einführung des neuen Lehrplans und Weiterbildung der Lehrpersonen

Die Handreichung 3 behandelt folgende Themen
(die Nummerierung geht über alle Handreichungen hin)

Inhalt der Handreichung 3
10. Zuteilung von ERG-Kirchen-Lektionen
11. Finanzierung ökumenisch erteilter Lektionen in ERG-Kirchen und RU
      (verschoben auf Handreichung 4)
12. Verteilung der ökumenisch erteilten Lektionen - Schlichtungs- und Schiedsstelle
13. Lehrmittel für ERG-Kirchen und Religionsunterricht
14. Weitere Informationen

Rahmenbedingungen für den Unterricht in Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG)

Die "Rahmenbedingungen für den Unterricht in Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG)" wurden vom Amt für Volksschule (AVS), dem Schulgemeindeverband und den beiden Kirchen erarbeitet. Die Rahmenbedingungen werden vom Amt für Volksschule als Handreichung herausgegeben

Merkblatt Religionsunterricht der Kirchen

Das Dokument zum Religionsunterricht hat den Status eines Merkblattes. In ihm wird das Verhältnis von Schule und Kirchen in Bezug auf den RU geregelt und unterstützt die Umsetzung des Faches RU.

In der Übersicht zum LP21 ist ersichtlich, wie der Religionsunterricht in den einzelnen Zyklen gestaltet werden.

Logo Bistum Logo eduqua Logo Formodula